Klöster >> Dryanovo-Kloster

Dryanovo-Kloster

Auskunft | Karte
seen
13706
facebook
Dryanovo-Kloster

Das geistliche Kloster wurde während der Herrschaft vom Zaren Kaloyan gegründet. Als das Gebeine des Heiligen Michail Voin aus Potuka nach Tarnovgrad (1197-1207) hingetragen wurde, übernachtete die Prozession an dem Fluss Dryanovska, unter der Festung Grada. Nach einem christlichen Brauch wurde am heiligen Ort ein Kloster aufgebaut.

Während des Aprilaufstandes spielte das Kloster eine wichtige Rolle bei seiner Vorbereitung im Ersten Tarnovobezirk. Hier wurden Nahrungs- und Waffenvorräte zusammengetragen. Am 29. April 1876 drang die erste Aufstandsabteilung in den Tarnovobezirk und Nordbulgarien ein, an der Spitze mit dem Popen Hariton. Von den Türken umzingelt, führten die Aufständischen einen neuntägigen Kampf und die meisten kamen ums Leben. Der niedergebrannte und zerstörte Tempel wurde teilweise 1877 wiederhergestellt. Er hat keine Wandmalereien, sein Kelch ist von den türkischen Kugeln immer noch durchbohrenen und Löcher in den Mauern von den türkischen Schrapnellen sind bis heute zu sehen.

Das heutige Kloster ist ein nationales Kulturdenkmal, es ist eins der zehn verehrtesten Heiligtümer der bulgarischen orthodoxalen Kirche und ist ein bevorzugtes Tourismusobjekt.

Dryanovo-Kloster
Dryanovo-Kloster
Dryanovo-Kloster
Dryanovo-Kloster
Гласувай:
Рейтинг 0 от 0 гласа