Klöster >> Hl. Johannes-Aliturgetos, XIV. Jh.

Hl. Johannes-Aliturgetos, XIV. Jh.

Auskunft | Karte
seen
9747
facebook
Hl. Johannes-Aliturgetos, XIV. Jh. Das ist eine große Kirche in Kreuzform, typisch für die bulgarische Schule. Die farbige Dekoration der Fassade ist der beste Beweis dafür. Der Name der Kirche – Aliturgetos – bedeutet ungeweiht.

Laut der Legende haben die Ritter des Amedey VI aus Savoy das Dach verbrannt und es wurden keine Gottesdienste durchgeführt. Eine große Vielfalt aus Dekorations- und Architekturementen, die sich auf eine eigentümliche Weise verflechten – Bogen, Nischen, Konsolen, plastische Keramik und Steindekoration. Der Boden ist mit Mosaik aus geometrischen Figuren aus roten und grünen Marmor belegt, und der Altar hat eine Marmordekoration aus verflochtenen Weinblättern.
Гласувай:
Рейтинг 0 от 0 гласа