Freilichtmuseen >> Shiroka Laka

Shiroka Laka

Auskunft | Karte
seen
16702
facebook
Shiroka Laka

Das Dorf befindet sich 22 km von der Stadt Devin entfernt, 24 km von der Stadt Chepelare und 11 km von dem Bergkurort Pamporovo.

Die Umgebung von Shiroka Laka wurde noch im Mittelalter geerbt. In der Nähe des Dorfes Gela in der Ortschaft Manastira wurden die Resten eines archeologischen Komplexes entdeckt – zwei nach ihrer Größe erhebliche Kirchenbauten, die auf V. Jh. n.Chr. bezogen werden. Interessant sind die Funde, die in der thrakischen Nekropole in der Umgebung von den Ilinden-Wiesen bei Ausgrabungen entdeckt wurden. Dort wurden ungefähr 20 Hügelgräber mit einem Durchmesser von 6 m gefunden. Die an diesem Ort entdeckten Gegenstände weisen auf eine sehr hohe materielle Kultur der Bevölkerung, die dieses Land bewohnt hat.

Die Region von Shiroka Laka gehört zu der hochgebirgigen Gegend von Bulgarien und umfasst den höchsten Teil von Rhodopagebirge - das Perelik-Massiv. Das Massiv ist aus vulkanischen Felsen aufgebaut. Hier erheben sich: der höchste Gipfel im Rhodopagebirge – Großer Perelik (2 191 m), der Gipfel Kleiner Perelik (2 147 m), und westlich davon der Gipfel Orpheus (2 188 m). Das Terrain ist sehr durchschnitten und felsig, an manchen Stellen karstig. Das hat die Bildung von vielen Höhlen begünstigt, die größte und die interessanteste davon ist Lednizata. Die größere Flüße in der Gegend sind der Shiroka-Laka-Fluß, Lukovitsa, Oslen, Varbovska-Fluß und Karaul Dere.

Der Gipfel Turlata hat eine selten schöne und klar ausgedrückte Form, welche von Ferne gesehen, einem Heuhaufen ähnelt. Er ist 1 822 m hoch und davon enthüllt sich eine breite Aussicht auf die südlichen Abhänge der Rhodopa-Anhöhe Chernatitsa und auf das kleine Tal von Shiroka Laka. Darauf ist eine große mittelalterliche Festung aufgebaut. Die Festungen in der Gegend spielten eine sehr wichtige Rolle bei der Verteidigung Bulgariens. Turlata war eine schwer zugängliche Festung und eine der am besten geschützten in dieser Gegend. Von ihrer damaligen Erhebenheit sind heute nur Ruinen geblieben. Auf den Gipfel gelangt man durch treppenförmigen Terrassen, welche den alten Weg zu den Festungstoren bilden. Die südlichen Abhänge des Gipfels sind felsig, stark mit Gras bewachsen, und die nördlichen sind mit dichten Tannenwäldern bedeckt.

Am Füße des Gipfels Orpheus (2 188 m), auf 1 538 m über dem Meeresspiegel befindet sich die berühmte Rhodopa-Höhle - Lednitsata. Sie ist mehr als 1 400 m lang und nach ihrer Tiefe ist sie die fünfte in Bulgarien. Um bis zu ihrem Boden zu gelangen, muss man 46 Wasserfällen überwinden. Im Boden der Höhle fließt ein unterirdischer Fluß mit einem Durchfluss von 360 l/Sek. Die Höhle Lednitsa besitzt eine unermessliche Schönheit, geschaffen von dem Wasser im Laufe von Millionen von Jahren. Hier sind allerlei Höhlenbildungen zu sehen, die ungewollt die Begeisterung des Besuchers hervorrufen.

Ungefähr 1 km von Shiroka Laka entfernt erhebt sich ein schöner 6 m hoher Felsen, der von den Ortsbewohnern das Mädchen genannt wurde. Von weitem gesehen, ähnelt der Felsen einem schlanken Mädchen, das einen Spinnrocken in der Hand hält. Die Bildung des Mädchens ist mit der Erosion des Felsens und dem Einfluß der Naturkräften verbunden.

Shiroka laka - Aussicht
Shiroka laka - Straße
Shiroka laka - Altes Haus
Shiroka laka - Brücke
Гласувай:
Рейтинг 5 от 1 гласа